Bürger-Gala

Bürger-Gala

Die Stars sind die Bürger!

1.Nürtinger Ehrenamtsgala am 27.11.2008

K3N Stadthalle

 

Das hat Nürtingen grade noch gefehlt: eine Bürger-Stiftungs-Gala. Eine Gala mit einem Augenzwinkern, vielleicht auch ein „Gälele“, ganz bestimmt aber ein „Very-Bingo-Ereignis“ für alle aktiven, engagierten Nürtingerinnen und Nürtinger. Schon seit zehn Jahren feiern die Nürtinger immer am internationalen Freiwilligentag, dem 5. Dezember, ein Fest. Meist in der Rathaus-Glashalle und überaus stimmungsvoll mit Musik, Unterhaltung, Ehrungen, Speisen und Getränken. Und wer denkt, das kennen wir doch schon alles, der hat sich getäuscht und vor allem die Ideen und Kreativität der Macher des Bürgertreffs unterschätzt. Mit der neu gegründeten „Bürgerstiftung Nürtingen und Umgebung“ tun sich ganz neue Möglichkeiten auf. Die Idee einer Gala liegt schon länger in unserem „Ideenfach“, doch jetzt ist auch die Zeit dafür gekommen!

 

Zu der Idee haben wir nun die richtigen Leute zusammengebracht. Mister Frieder Kurz, der Macher von Cats, Starlight Express und Phantom der Oper, ist seit einiger Zeit immer wieder zwischen New York und Berlin auch in seiner Heimatstadt Nürtingen zu Besuch und dann auch sehr gerne im Café Regenbogen im Bürgertreff. Es brauchte nicht viel, und Fritz Kurz war Feuer und Flamme für die Gala-Idee. Seinen Kontakten sind auch die Stargäste des Abend zu verdanken: Das Nürtinger Eigengewächs Sanni Luis trifft dabei auf niemand Geringeres als Gitte Haenning. Aber halt, wem jetzt als Erstes der „Cowboy als Mann“ einfällt, liegt nicht mehr ganz richitg. Gitte singt zwischenzeitich so ziemlich alles außer den alten Cowboyschlager.

 

Die Gala wäre keine Gala, wenn keine Preise verliehen würden. Zum einen übergab der Vorsitzende der Bürgerstiftung, Ulrich Weiß, an diesem Abend die Preisgelder des Förderschwerpunktes „Lebensraum Schule“ in

Höhe von insgesamt 15 000 Euro. Und wie bei einer richtigen Gala gab es auch eine Gala-Big-Band, die durch den Abend führte: Die BrassWood Big Band unter Leitung von Reinmar Wipper. Und was natürlich nicht zu kurz kommen sollte: Die Bürgerstiftung stellte sich und die Idee des Stiftens an diesem Abend auch in den Mittelpunkt, ganz getreu dem Motto „Tue Gutes und rede darüber“, geben und nehmen, fördern und fordern, und vor allem feiern und Gutes tun!